Dramenanalyse: Shakespeare: Was Ihr Wollt Holger Schneider

ISBN: 9783638264341

Published: January 1st 2004

ebook

24 pages


Description

Dramenanalyse: Shakespeare: Was Ihr Wollt  by  Holger Schneider

Dramenanalyse: Shakespeare: Was Ihr Wollt by Holger Schneider
January 1st 2004 | ebook | PDF, EPUB, FB2, DjVu, AUDIO, mp3, ZIP | 24 pages | ISBN: 9783638264341 | 6.34 Mb

Witz, so es dein Wille ist, so hilf mir zu einer guten Posse! Die witzigen Leute, die dich zu haben glauben, werden oft zu Narren, und ich, der ich gewiss wei, dass du mir fehlst, kann f r einen weisen Mann gelten. Denn was sagt Quinapalus BesserMoreWitz, so es dein Wille ist, so hilf mir zu einer guten Posse! Die witzigen Leute, die dich zu haben glauben, werden oft zu Narren, und ich, der ich gewiss wei, dass du mir fehlst, kann f r einen weisen Mann gelten. Denn was sagt Quinapalus Besser ein weiser Tor, als ein t richter Weiser. Der Narr in Was ihr wollt Die vorliegende Hausarbeit besch ftigt sich mit William Shakespeares (1564-1616) Kom die Was ihr wollt oder die zw lfte Nacht (What you will or twelfth night).

Um eine Einordnung des St ckes zu erleichtern, werde ich dabei, einige theatergeschichtlichen Hintergr nde der Entstehungszeit, Fakten zum (wahrscheinlichen) Zeitpunkt der Urauff hrung, sowie der Auff hrungspraxis in der elisabethanischen Zeit dazustellen, bevor ich zum Hauptteil der Arbeit, der Analyse der Charaktere von Viola, Malvolio und des Narren bergehe. Als Grundlage dient mir dabei die bersetzung der Kom die von August Wilhelm von Schlegel, die gemeinhin als die gelungenste angesehen wird.

Das Hauptaugenmerk der Hausarbeit liegt auf der Analyse der erw hnten Figuren, ihren unterschiedlichen charakterlichen Eigenschaften, Verhaltensmustern, sowie ihren Beziehun- gen zueinander. II Hauptteil 1 Entstehungszeit und Schaffensperioden Unmittelbar nach Much ado about nothing und As you like it entstanden, stellt die letzte der romantischen Kom dien Shakespeares den H hepunkt seiner fr hen Kom dien dar.1 Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Theaterwissenschaft, Note: 1,3, Friedrich-Alexander-Universit t Erlangen-N rnberg (Inst.

f r Theater- und Medienwissenschaft), Veranstaltung: Dramenanalyse, Sprache: Deutsch.



Enter the sum





Related Archive Books



Related Books


Comments

Comments for "Dramenanalyse: Shakespeare: Was Ihr Wollt":


bankmodeli3d.pl

©2010-2015 | DMCA | Contact us